Zur Hauptseite

KaPeGe - allgemein
QR-Code:
QR-Code
100 % PHP 5.4.45  
Zu meinem kleinen Sudelbuch Zu den Schüttelreimen Zur Kletterecke Zur Radelecke

| Idee | | Bau mit Bildern | | Fahrten und Umbauten – November 2007 | | Fahrten und Umbauten – Dezember 2007 | | Fahrten und Umbauten – Januar 2008 | | Fahrten und Umbauten – Februar 2008 | | Fahrten und Umbauten – März 2008 | | Fahrten und Umbauten – April 2008 | | Fahrten und Umbauten – Mai 2008 | | Fahrten und Umbauten – Juni 2008 | | Fahrten und Umbauten – Juli 2008 | | Fahrten und Umbauten – August 2008 | | Fahrten und Umbauten – September 2008 | | Fahrten und Umbauten – Oktober 2008 | | Fahrten und Umbauten – November 2008 | | Das Jahr 2009 | | Das Jahr 2010 | | Das Jahr 2011 | | Filmchen und GPS-Tracks | | Chronik | | Vorteile Alleweder gegenüber einem Liegerad | | Nachteile | | Gepäck | | Immer drin | | Strecken und Motorleistung | | Parken | | Umbauten | | Maße und Gewichte | | Elektrik | | Fundstellen über Verordnungen zu Kleinkrafträdern |


Das Alleweder

Januar

Fr, 8. Januar 2010 – Schnee »

Alleweder im SchneeSeit gestern fahre ich am Hinterrad mit meinem Spikereifen, den ich auch schon am Liegerad benutzt hatte. Ohne Schnee bin ich mit dem Spikereifen ca. 3 km/h langsamer. Das kann aber auch an den 2 Wochen Pause liegen oder einfach an der Kälte. Im Schnee selbst bremst das Alleweder natürlich mächtig. Für 25 km Strecke brauche ich 200 Wh Fahrstrom und bin trotzdem noch langsamer. Aber eilig sollte man es bei Schnee eh nicht haben.

Spikereifen nah

schräg von hinten

Mo, 11. Januar 2010 – Mehr Schnee »

Alleweder im SchneeHeute war's schon kniffliger mit dem Fahren. Heim habe ich für die 24 km eine dreiviertel Stunde hin und eine Stunde Fahrzeit zurück gebraucht und 242 Wh Leistung aus dem Akku verbraten.

HinterreifenMit einem Besen habe ich nach den Fotos den Reifen abgebürstet, damit mir der tauende Schnee nicht in der Garage rumsuppt.

Vorderreifen

Nase von obenHinter der Nase hat sich Schnee angesammelt; ein Zeichen dafür, das hier die Aerodynamik nicht so gut ist und es Luftwirbel gibt.

Nase von vorneWenigstens sind die Scheinwerfer frei geblieben.

Die Fahrt selbst war ziemlich rutschig, aber ich bin überall problemlos hochgekommen.


Di, 26. Januar 2010 – Noch mehr Schnee »

Alleweder im DunkelnAm Morgen der Schreck: Oje, die Karre ist eingeschneit! Mit dem Kehrbesen ist der lockere Schnee dann aber schnell abgekehrt. Eine hartnäckige Eissichht bleibt aber.

Alleweder im SchneeEndlich in der Arbeit. Es schneit immer noch.

Alleweder und SchneeverwehungenSchneeverwehungen vor der Windschutzhaube.

Mi, 27. Januar 2010 – Immer noch Schnee »

Alleweder, HinterradDas Hinterrad ist eingesulzt.

Alleweder im VorgartenDas gesamte Gehäuse ist von einer dünnen Eisschicht überzogen.

Februar

Do, 11. Februar 2010 – Wieder mehr Schnee »

Alleweder versinkt im SchneeUnd dabei hatte ich das Dach am Abend vorher noch mal abgekehrt…

Mo, 15. Februar 2010 – Brutal viel Schnee »

Bild IMG_0511Die Bremsen machen Ärger, weil die Bremszylinder nicht mehr in die Ruhelage zurückkehren. Ich habe sie also abgebaut und eingefettet. Danach ging's besser, aber nur vorübergehend.

Do, 25. Februar 2010 – Frühling »

Was für ein Unterschied! Heute bin ich bei schönstem Sonnenschein im T-Shirt heimgeradelt. Daheim habe ich die Lager der Bremszylinder gefettet und die Bremsen neu eingestellt. Dazu habe ich etwas Öl aus dem System abgelassen, bis die Bremszylinder restlos bis auf Anschlag zurückgefahren waren. Anschließend habe ich die Gwindestangen oberhalb so weit hochgedreht bis die Bremse jeweils nicht mehr schleift. So habe ich für jede Bremsung eine stabile Ausgangslage, da beide Zylinder dieselbe Ruheposition haben. Außerdem habe ich so den maximalen Hub für eine Bremsung.


Freitag, 26. Februar 2010 – Reifenpanne »

Am Abend hatte ich dann eine Panne am linken Vorderreifen. Der hatte schon ein paar Tage vorher Zicken gemacht; am Morgen war er schlapp gewesen und ich konnte ihn aber aufpumpen und in die Arbeit fahren. Die große Standpumpe hatte ich mitgenommen. Am Abend habe ich den Reifen dann geflickt.

Heute gab es aber einen deutlich hörbaren Knall und der Reifen wurde schlapp. Ich habe gleich einen neuen Schlauch aufgezogen, da das Ventil angerissen aussah. Im Dunkeln hatte ich aber keine Lust zum flicken also habe ich meinen Ersatzschlauch aufgezogen und bin weitergefahren. Stürmisch war's – aber zum Glück mit Rückenwind.


März

Fr, 5. März 2010 – Baumarkt »

Im Doom-Markt (Gut!) habe ich tatsächlich jenes Kantenband gefunden, mit dem man vorstehende scharfkantige Teile umfasst. Es gibt es in der Aluminium-Ecke! Die Aluteile dort müssen ja irgendwie entschärft werden. Erst erschien mir der Preis von über 5 € für 3 Meter teuer, aber beim Zerschneiden habe ich dann erkannt, dass in dem Gummi noch ein Alustreifen für mehr Stabilität eingebaut ist. Das Zeug ist zwar schwer, erfüllt seinen Zweck aber auch ohne Klebstoff. Auf dem 2. Bild des nächsten Beitrags kann man das Band erahnen.


Mo, 8. März 2010 – Kälteschock »

Nachdem es Anfang letzter Woche schon frühlinghaft warm war, kam heute Früh das eisige Erwachen: -10,7 °C im Fahrrad! Brrr!

SchneesturmDas Unheil kündigte sich schon am Samstag mit einem Schneesturm an.

Eingeschneites AllewederAm Sonntag dann war das Unheil angerichtet. Und dabei hatte ich am Samstagabend das Alleweder nochmal abgekehrt gehabt.

Und ich wollte schon voller Optimismus den Spikereifen hinten gegen einen Slick austauschen. Naja, nächsten Monat dann…


Do, 11. März 2010 – Schnee »

Alleweder im SchneeUnd wieder schneit es. Und wieder kehre ich das Rad ab. Und immer noch fahre ich mit Spikereifen.

Der Schnee war auf der Heimfahrt wie Schmierseife; trotzdem bin ich durch die 10 cm Neuschnee, die es untertags hergehauen hatte, gut durchgekommen.


Fr, 12. März 2010 – Schnee »

Alleweder am MorgenWenigstens scheint die Sonne…

Alleweder von oben.Und wieder darf ich das Rad abkehren.

Tja, der Schnee hält sich zäh.


Mo, 15. März 2010 – Schneeschauer »

Heute Morgen auf dem Weg in die Arbeit kam wie eine Mauer eine Kaltfront heran. Kaum war ich in der Arbeit angekommen, ging ein heftiger Schneeschauer nieder.


Di, 16. März 2010 – Frühling »

Hurra! Der Schnee ist in Regen übergegangen.


Do, 18. März 2010 – Warm »

Heute bin ich im Hemd in die Arbeit geradelt und habe auch nur 34 Wh für den Hinweg verbraucht – mein schlimmster Verbrauch war im Januar oder Februar 200 Wh auf derselben Strecke! Ich habe immer noch den Winterreifen drauf – der kommt jetzt dann aber runter, egal, ob's noch mal schneit!


Fr, 19. März 2010 – Sommerreifen »

VogelbrutBei uns brüten Meisen unterm Dach! Leider habe ich die kleinen, flinken Biester nicht erwischt, aber gesehen habe ich sie.

WinterreifenDer Winterreifen heute. Bei einem Spike hatte sich ein Kieselstein mit eingedrückt, aber sonst war alles in Ordnung. Den kann ich nächsten Winter noch mal hernehmen.

HinterbauDie Hinterradschwinge – Siffe pur!

Ich habe das Alleweder mal gründlich gereinigt. Dazu habe ich den Tipp aus dem Velomobilforum verwendet und einen Stoffstreifen durch ein Kettenglied gestopft und dann gekurbelt und so die Kettenrohre von innen ausgekehrt. Es ist wirklich erstaunlich, wie viel Schmodder sich in den Rohren über den Winter so ansammelt!

Neue Reifen Die Schwalbe-Supreme-Reifen vom Toxy habe ich ans Alleweder gebaut. Den neuen (unbenutzten) Reifen aufs Hinterrad, den Hinterreifen vom Toxy mit der Rille rechts habe ich aufs linke Vorderrad montiert, den Vorderreifen vom Toxy aufs rechte Vorderrad. Der alte rechte Vorderreifen war sichtlich stärker abgenutzt als der linke. Wahrscheinlich, weil ich Linkskurven schneller gefahren bin. Schließlich ist da der Radius größer und die Geschwindigkeit höher. Der Druck liegt außen und damit auf dem rechten Vorderrad.

Hinterrad 1Das niegelnagelneue Hinterrad von der Seite…

Hinterrad 2 und von hinten.

Bild IMG_0594Neu bereift. Die Beule rechts hat mir Jona reingehauen, weil er ein Buckelrad gegen mein Alleweder hat fallen lassen. Danke dafür. Grrr.

So, 9. Mai 2010 – Kette, Zahnkranz, Schaltwerk »

Am Freitag hatte ich mir für gut 100 € eine neue Kette, einen neuen Zahnkranz und ein neues Schaltwerk besorgt. Letzteres war notwendig geworden, weil ich ja schon seit einem Jahr mit einem notdüftig geflicktem Schaltwerk herumgefahren bin. Die Feder war eines Tages gerissen gewesen und ich habe sie einfach mit einem Speichenstück und einem Kabelbinder wieder halbwegs angezogen. Allerdings hatte sie dadurch nie mehr die alte Spannung und der 8. Gang ging kaum noch rein. Vor ein paar Wochen dann begann die Kette zu springen – ein deutliches Zeichen, dass das Ende naht. Ich habe erst mal auf die Schnelle sechs Kettenglieder rausgeworfen, um die Kettenspannung wieder herzustellen und ich bin weitergefahren, wusste aber, dass Kette und Zahnkranz völlig abgeschliffen waren.

Zahnkranz altSo sah der Zahnkranz vor der Total-OP aus.

Gelängte KetteUnd nein, die Kette hat sich nach 18.000 km doch nicht gelängt, oder? Gut!

KettengliederDie versifften Kettenglieder (leider unscharf)

SchaltwerkDer Klumpen Dreck soll das alte Schaltwerk darstellen. Du hast Deine Pflicht getan, nun ruhe in Frieden auf dem Schrottplatz…

KetteDie Kette von hinten.

ZahnkranzDer Zahnkranz noch mal ohne Kette.

abgeschliffenDer Zahn der Zeit nagt am Zahnkranz…

Zahnkranz ausbauenAlso runter mit dem Zeug.

Achse

Neuer Zahnkranz12 Minuten und 1x Händewaschen später. Alles neu macht der Mai.

HinterbauDer leere Hinterbau. Die neue Kette (eigentlich waren es drei Stück) habe ich mit dem alten Powerlink-Glied an die alte Kette gehängt und dann Stück für Stück durchgespult und jeweils eines von drei neuen Powerlink-Gliedern drangehängt.

Neuer AntriebNach gut 1,5 Stunden war das Werk vollbracht!

FertigDer Arbeitsplatz

SchaltkastenDa oben-links in der Ecke die Schraube rausgefallen war, habe ich den Schaltkasten aufgemacht und die Schaube wieder befestigt und bei der Gelegenheit gleich mal ein Foto der Elektrik gemacht.

Mi, 30. Juni 2010 – Neue Dreigangnabe »

Hinterrad mit neuer NabeSeit der Rückkehr aus dem Pfingsturlaub war mein Hinterrad in Reperatur, weil sich eine SRAM-3x8-Nabenschaltung nicht so ohne weiteres auftreiben ließ. Heute konnte ich mein AW endlich wieder in Betrieb nehmen. Die neue 3x8 passt auch ins Gehäuse der alten Version. Ich wollte auf jeden Fall die neue Version, weil die weniger laut klappert. Tags drauf auf dem Weg in die Arbeit hat sich das bestätigt: Das Klappern tritt seltener auf und klingt viel gedämpfter als vorher.

So, 26. September 2010 – Kugellager »

KugellagerDie letzten Tage konnte ich den 8. Gang nicht mehr einlegen und die Hinterachse wackelte leicht. Ich wollte sie daraufhin einfach nur besser anziehen, doch dann habe ich schnell gemerkt, dass es den Kugellagerkäfig auf der rechten Seite zermahlen hatte. Ich habe die Reste des Käfigs also entfernt und die Kugeln lose eingelegt.

3-Gang-NabeDie Nabe lässt sich tatsächlich ganz einfach und am Stück aus der Nabenhülse rausziehen.

So, 3. Oktober 2010 – Schaltung »

8-Gang-SchaltungDie letzten Tage hatte die 8-Gang-Schaltung zicken gemacht und ich hatte das Schaltseil in Verdacht, das sich aufgespleißt haben könnte, doch nach einer Kontrolle war das in Ordnung. Dann habe ich endlich gemerkt, dass die Spannschraube (mitte-rechts) der Schaltung abgerutscht war. Das Alu an der Stelle ist schon ziemlich eingekerbt; mal sehen, wie lange das hält. Evtl. muss ich halt eine Hutmutter o. ä, draufmachen.

Fr, 12. November 2010 – Ersatzteile »

Am 7.11. per Mail bei Lohmeyer bestellt, heute sind sie da: meine Verschleißteile fürs Alleweder. Die Abdeckkappen an den Vorderrädern fehlten ja schon seit dem Sommerurlaub 2008, etliche Halter der Radabdeckungen sind inzwischen verbogen und – was viel wichtiger ist – die Kugelgelenke der Lenkung sind alle ausgeschlagen und müssen getauscht werden. Da ich obendrein einen der Gummis oben an den Federbeinen verloren habe und die anderen tlw. rissig sind, tausche ich die auch gleich alle aus. Lenkung und Antrieb sind halt die größten Verschleißteile an jedem mehrspurigen Fahrzeug.


Do, 16. Dezember 2010 – Schnee »

Alleweder im SchneeZur Zeit fahre ich mit der U-Bahn in die Arbeit…

Weiter geht's mit: Das Jahr 2011


Zurück zur vorigen Seite An den Seitenanfang Zur Hauptseite E-mail an: Peter Weiter zur nächsten Seite Navigation
© 1999-2017 bei KPG (www.kapege.de)
Bei Problemen mit der Seite hilft eine Mail an den Webmaster. Du bist seit 0 Minuten bei KaPeGe.

Ranking-Hits